Untersuchung
Tbc-Reihentests nun auch im Ostallgäu

Auch im Landkreis Ostallgäu sind jetzt flächendeckende Untersuchungen auf Rindertuberkulose (Tbc) angelaufen, dies hat das Landratsamt gestern auf Nachfrage der Allgäuer Zeitung mitgeteilt. Die Reihenuntersuchungen betreffen rund 2350 Betriebe mit gut 107 000 Tieren.

'Um bei dieser umfangreichen Aufgabe möglichst schnell vorwärts zu kommen, hat das Landratsamt Ostallgäu Werkverträge mit 40 Tierärzten geschlossen', erläutert Sprecherin Susanne Kettemer; dies habe einige Zeit in Anspruch genommen. Bis wann die Reihentests vollständig abgeschlossen sein werden, sei derzeit nicht abzuschätzen.

Verläuft im Ostallgäu der erste Test (sogenannter Simultantest) positiv, so werden verdächtige Tiere ausgesondert und im Stall separat untergebracht. 'Der Betrieb wird dann gesperrt, die Milch darf nicht verwendet werden', so Kettemer. Getötet würden die Tiere aber erst, wenn ein nachfolgender Gewebetest die Erkrankung bestätigt.

Den ganzen Bericht >>Reihentests nun auch im Ostallgäu<< finden Sie in der Allgäuer Zeitung vom 07.05.2013 (Seite 19). Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen