Verkehr
Südumfahrung in Marktoberdorf ist grundsätzlich möglich

Das Thema „Südumfahrung“ von Marktoberdorf nimmt weiter Fahrt auf. Eine solche Trasse soll Teile der Stadt, vornehmlich den Süden und Thalhofen, vom Durchgangsverkehr entlasten. Die Freien Wähler wollen dem mit einer Petition Nachdruck verleihen „und eine neue Dynamik reinbringen“ – was im Rathaus auf Verwunderung stößt. Denn seit eineinhalb Jahren führen Rathausspitze und Bauabteilung Gespräche mit Behörden und erarbeiten mit einem externen Büro eine sogenannte Raumwiderstandsanalyse.

Sie soll aufzeigen, was denkbar, geschweige überhaupt machbar ist, wie es Bauamtsleiter Ralf Baur und Zweiter Bürgermeister Wolfgang Hannig im Gespräch mit der AZ erläutert. Denn grundsätzlich ausgeschlossen hätten die Fachbehörden die Südumfahrung nicht – obwohl sie durch sensibles Gebiet wie die Wertachauen führen könnte. Mitspielen müsse bei dem Projekt auch die Bahn, schließlich müssten die Gleise in irgendeiner Form gequert werden.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Montagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Marktoberdorf, vom 03.09.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen