Stadtratsitzung
Stadtrat von Marktoberdorf erwägt probeweise Öffnung der Fußgängerzone für den Verkehr

Dem Geschäftesterben in der östlichen Georg-Fischer-Straße in Marktoberdorf mit mehr Verkehr und mehr Parkplätzen begegnen und dazu zumindest für ein Probejahr einen kleinen Teil der Fußgängerzone tagsüber zu öffnen: Mit diesem Antrag der SPD-Fraktion hat sich der Stadtrat in seiner jüngsten Sitzung ausführlich beschäftigt.

Eine knappe Mehrheit von 13:11 lehnte den Plan ab. Zumindest zunächst. Denn über einen von Bürgermeister Dr. Wolfgang Hell (CSU) und Peter Fendt (Bayernpartei) vorgebrachten Kompromiss wollen die Fraktionen sehr wohl noch einmal beraten. Auch er sieht die teilweise Öffnung der Fußgängerzone vor.

Die Georg-Fischer-Straße, ein verkehrsberuhigter Bereich, müsse endlich wieder belebt werden, begründete Fraktionssprecher Erich Nieberle den Vorstoß der SPD. Die Autos sollen danach wie bisher zwischen Gasthaus 'Hirsch' und Schlossapotheke einfahren und bei der VR Bank ausfahren können.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Allgäuer Zeitung (Marktoberdorf) vom 03.12.2014 (Seite 25).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen