Unstimmigkeiten
Stadtrat verärgert: In Marktoberdorf fallen 13 Parkplätze weg

Die Ehrlich Brothers in ihrer Zaubershow können das vielleicht. Aber wie kann das in einer deutschen Behörde passieren? Wie können sich, das fragte sich CSU-Fraktionschef Eduard Gapp in der Sitzung des Marktoberdorfer Stadtrats, im Zeitalter von Cloud und anderen digitalen Speicherbecken einfach '13 Parkplätze in Luft auflösen'? <%IMG id='1611580'%>

Genau das wird aber an der Schützenstraße passieren, wenn dort ein freies Grundstück mit einem Einfamilienhaus bebaut wird. Auf eben diesem Grundstück hatte der Bauherr des Stadthauses am Stadtplatz weitere Parkplätze angelegt.

Ohne diesen Nachweis hätte er das Wohn- und Geschäftshaus nicht in der Form bauen dürfen. Der Nachweis sei Teil der Baugenehmigung gewesen, erläuterte Bürgermeister Dr. Wolfgang Hell. Darauf hatte sich der Stadtrat stets berufen, als er in den Jahren danach Bauvoranfragen ablehnte.

Der Haken daran: Die Parkplätze waren nicht im Grundbuch eingetragen, obwohl sie das eigentlich hätten sein müssen. Das Ganze landete vor Gericht. Ein Urteil wurde inzwischen gesprochen.

Autor:

Andreas Filke aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019