Ostern
Special Ostern ÜBERSICHT

Osterkonzert
Stadtkapelle überzeugt unter Stefan Webers Dirigierstab

Zu den viel strapazierten - und doch oft zutreffenden - Redensarten gehört die von den neuen Besen, die gut kehren. Eine passende Erfahrung macht gerade die Stadtkapelle Marktoberdorf, deren neuer Dirigent Stefan Weber sich beim Osterkonzert im Modeon erstmals einer größeren Öffentlichkeit präsentierte. Es werde ein Programm geben, das für jeden etwas bietet, sagte der neue musikalische Chef im Vorfeld des Konzerts - und sollte Recht behalten.

Schon im ersten Stück «La Quintessenza» von Johan de Meij (geb. 1953) spürte man den frischen Wind im Orchester. War die Stadtkapelle bisher schon spieltechnisch ein herausragendes Ensemble, so zeigte sie jetzt mit einem fülligeren Orchesterklang einen weiteren positiven Aspekt. Gerade die Blechbläser agierten in diesem ursprünglich für Fanfare-Orchester (Blech und Saxophone, vor allem in Benelux verbreitet) geschriebenen Stück äußerst geschmeidig. Weber holte als Klangregisseur stets die Stimmen in den Vordergrund, die ihm wichtig erschienen.

Höchst vielfältige Variationen

Gäbe es in der sinfonischen Blasmusik eine Art ewige Bestenliste, dann würde «Fantasy Variations» von James Barnes (geb. 1949) darin einen recht hohen Platz einnehmen. Das Thema der berühmten Caprice a-Moll von Niccolo Paganini, zumindest jedem Klassikfreund geläufig, durcheilt in höchst vielfältigen Variationen jedes Register. Hier kann sich kein Musiker im Tutti des Orchesters verstecken - was bei den gezeigten guten Leistungen auch gar nicht nötig gewesen wäre.

Eine Neuentdeckung ist das Klavierkonzert des Amerikaners Leroy Anderson (1908 bis 1975), rings um Weihnachten zumeist mit seiner «Lustigen Schlittenfahrt» musikalisch präsent. Solist Mathias Jannetti fühlte sich besonders wohl, wenn er harmonisch in spätromantischen Klängen schwelgen oder Volkstänze wie den Hoe-Down parodieren durfte.

Mit dem «Danzón no. 2» von Arturo Márquez, inzwischen die inoffizielle Nationalhymne Mexikos, lieferten die Musiker ihrem Publikum zur Pause eine Prise lateinamerikanischer Lebensfreude. Dies war aber nur der Vorgeschmack auf den Samba-Klassiker «Tico Tico» mit dem die Stadtkapelle im zweiten Teil so manchen Besucherfuß zum Mitwippen brachte, und wer weiß, was in einem lockereren Rahmen sonst noch alles passiert wäre.

Musik von Charlie Chaplin

Kurz zuvor zeigte die Kapelle noch einmal konzertante Qualitäten und präsentierte die wenig bekannte Seite eines großen Künstlers. Marcel Peeters hatte unter dem Titel «Charlie Chaplin» Musik aus der Feder des großen Komikers und Charakterschauspielers zusammengestellt. Man konnte im Titelthema von «Rampenlicht» (Limelight) schwelgen oder im «Green Lantern Rag» das bewegliche Saxophonregister bestaunen.

Dass die Stadtkapelle gut als erweiterte Bigband durchgeht, zeigte sie im abschließenden Potpourri «Benny Goodman Memories». Peter Müller wechselte dazu von der Es- zur B-Klarinette und durfte für knapp zehn Minuten in die Rolle des «King of Swing» schlüpfen. Speziell beim abschließenden «Sing Sing Sing» fühlte er sich hör- und sichtbar wohl. Das Publikum konnte nach diesem turbulenten Schluss nicht genug bekommen. Nach einem Potpourri mit Schlagern aus den fünfziger Jahren und dem «Radetzkymarsch» wurde es mit einer Wiederholung von «Tico Tico» nach Hause geschickt.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen