Marktoberdorf
Stadt Marktoberdorf will Windkraft kanalisieren

Mit einem 'sehr, sehr dynamischen Thema', wie es Hubert Sieber vom gleichnamigen Planungsbüro beschrieb, beschäftigte sich der Stadtrat in seiner Weihnachtssitzung: der Nutzung von Windkraft.

Es galt, den Flächennutzungsplan so zu ändern, dass die Stadt den Bau großer Anlagen, die auch das Landschaftsbild beeinflussen, kanalisieren kann. Denn laut Baugesetzbuch gelten auch solche Anlagen als privilegiert.

Hintergrund ist, dass die Staatsregierung einen Windatlas erstellen will, in der die Landratsämter als Genehmigungsbehörde angewiesen werden, wie sie mit derartigen Bauanträgen umzugehen haben. Denn angesichts des Atomausstiegs und der damit verbundenen zunehmenden Bedeutung der Stromerzeugung aus regenerativen Energien wie Windkraft soll das Genehmigungsverfahren vereinfacht werden.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen