Immobilien
Stadt Marktoberdorf will Hunger nach Baugrund stillen

Wie groß der Hunger nach Baugrund in Marktoberdorf bei größerem Angebot sein könnte, zeigt eine Statistik, der Einpendlersaldo. Diesem zufolge fahren 2500 Pendler zum Arbeiten in die Fendt-Stadt.

'Das sind extrem viele', sagt Bürgermeister Dr. Wolfgang Hell. 'Da sind viele Familien darunter, die hier gern wohnen würden.' Um das möglichst allen zu ermöglichen, müsse die Stadt ausreichend Wohnraum schaffen – im Kernort und in den Ortsteilen. 'Das muss das Ziel sein', sagt Hell. Der Bürgermeister und Kämmerer Wolfgang Guggenmos sagen, dass Marktoberdorf dabei auf einem guten Weg ist.

Auch wenn die zwei Baugebiete, die aktuell beziehungsweise bald erschlossen werden, wohl nicht reichen werden – obwohl beispielsweise fürs 'Wohngebiet Saliterstraße-Süd' bislang nur 23 von 250 sogenannten Altbewerbern ihre Bewerbung erneuert haben. Das ist nötig, weil die Stadt ihr Bauplatzvergabe-Verfahren verändert hat (wir berichteten). Die Stadt will auf jeden Fall weitere Baugebiete ausweisen, sagt Hell.

Lesen Sie mehr zu den Bau-Plänen der Stadt in der Samstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Marktoberdorf, vom 27.06.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen