Erneuerbare Energie
Stadt Marktoberdorf fördert Umweltmaßnahmen der Bürger

40 Prozent weniger CO2-Ausstoß bis zum Jahr 2020, kompletter Umstieg bei der Stromerzeugung auf erneuerbare Energien, 40 Prozent weniger Wärmeverbrauch: Das sind nur einige Ziele, die in der Energie- und Umweltleitlinie der Stadt Marktoberdorf festgeschrieben sind.

Einstimmt hat der Umweltausschuss das Werk verabschiedet. Es ist ein Resultat mehrerer Bürger- und Expertenrunden im Rahmen des integrierten Klimaschutzkonzeptes. Bürgermeister Werner Himmer riet, alle drei Jahre zu überprüfen, ob man bei den Zielen noch auf dem richtigen Weg ist.

Damit sich die Bürger eifrig daran beteiligen, fördert die Stadt verschiedene Maßnahmen mit insgesamt 40.000 Euro. Diese reichen vom Kauf energiesparender Haushaltsgeräte bis hin zu Umbauten am Haus.

Mehr über die Förderung erfahren Sie in der Allgäuer Zeitung vom 06.12.2013 (Seite 27).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen