Vorwürfe
Staatsanwaltschaft stellt Ermittlungen gegen Tierschutzverein Marktoberdorf ein

Die Staatsanwaltschaft Kempten hat die Ermittlungen gegen die Führung des Tierschutzvereins Marktoberdorf eingestellt.

Nach Angaben von Bernhard Menzel, Sprecher der Staatsanwaltschaft, haben sich die Vorwürfe nicht nachweisen lassen. Gegen vier Mitglieder der Führungsebene war unter anderem wegen des Verdachts des Betrugs, der Untreue, Urkundenfälschung und Bankrotts ermittelt worden.

Wie sich der Tierschutzverein zur Einstellung des Verfahrens äußert und was die Zeugenbefragungen ergeben haben, lesen Sie in der Donnerstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Marktoberdorf, vom 04.02.2016.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen