Sozialausschuss
Seniorenkonzept soll Ältere vor Ort unterstützen

2Bilder

Schon in zwölf Jahren wird jeder Dritte Ostallgäuer älter als 60 Jahre sein. Eine allgemeine Bevölkerungsentwicklung, die auch vor dem Süden der Bundesrepublik nicht Halt macht. Für diese Veränderungen will der Landkreis mit seinen 45 Gemeinden gerüstet sein und setzt seit 2009 sein seniorenpolitisches Konzept nach und nach um.

Einiges ist seither gemeinsam mit den örtlichen Seniorenbeauftragten bereits geschehen, resümierte Alexander Zoller, am Landratsamt für den Bereich Senioren zuständig, beim Sozialausschuss des Kreistages. In einzelnen Gemeinden gebe es schon Seniorentreffs (Buchloe, Obergünzburg und Lamerdingen) oder Mittagstische, Fahrdienste oder Bürgersprechstunden für Senioren. In anderen werde noch der Bedarf an Angeboten ermittelt oder es seien bereits konkrete Projekte in der Planung. Kooperationen seien ins Laufen gebracht worden ebenso wie Fortbildungen - wie etwa für Ärzte und Pfleger, aber auch für ehrenamtliche Helfer.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019