Schulpartnerschaft
Seit 25 Jahren: Besondere Freundschaft zwischen Marktoberdorfer Gymnasium und israelischer Schule

Seit 25 Jahren pflegt das Gymnasium Marktoberdorf einen engen Austausch mit der Zafit High School in Israel. Eine besondere Freundschaft von zwei Schulen aus Ländern, für die der Holocaust Teil ihrer Geschichte ist. Die Schulen setzen ein Zeichen und besuchen sich jedes Jahr gegenseitig. Für den Besuch der israelischen Schüler in Marktoberdorf organisiert das Gymnasium ein vielschichtiges Programm.

Der Spaß, das gemeinsame Erleben stehen im Vordergrund. Doch gibt es immer auch die emotionalen, die stillen Momente. Etwa nach dem Besuch des ehemaligen Konzentrationslagers in Dachau. Am Freitag steht ein besonderer Termin an: der Festakt zum 25-jährigen Bestehen der Schulpartnerschaft.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Donnerstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Marktoberdorf, vom 27.09.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Autor:

Dirk Ambrosch aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019