Umwelt
Schutz von Mooren und Klima: Landkreis Ostallgäu rechnet mit Zuschlag für Großprojekt

Das Räsenmoos bei Marktoberdorf ist in den vergangenen Jahren wieder renaturiert worden.
  • Das Räsenmoos bei Marktoberdorf ist in den vergangenen Jahren wieder renaturiert worden.
  • Foto: Heiko Wolf
  • hochgeladen von Camilla Schulz

Der Landkreis Ostallgäu gehört zu den moorreichsten Gegenden des bayerischen Voralpenlandes und bietet dadurch ein großes Potenzial für den Klimaschutz. Der Landkreis hat deshalb 2018 das Projekt „Innovativer Klima- und Moorschutz im Ostallgäu“ gestartet. Landrätin Maria Rita Zinnecker hofft laut Allgäuer Zeitung, dass das Bundesumweltministerium das Großprojekt mit einer Summe von zehn Millionen Euro fördert. Das Ministerium plant im Bundesgebiet vier wissenschaftlich begleitete Großprojekte zur Verknüpfung von Klimaschutz mit landwirtschaftlicher Nutzung auf organischen Böden – eines davon in Süddeutschland. Im April oder Mai 2020 soll die Entscheidung fallen. 

Schwerpunkt des Projektes im Ostallgäu sind die landwirtschaftlich genutzten Moorflächen, die meist als Puffer zu den Moorkernflächen dienen. Ziel:  Kohlendioxid soll eingespart und die Artenvielfalt von Moorböden aufgewertet werden. Sieben Gebiete im Landkreis Ostallgäu umfasst die ausgewählte Projektregion. Für das Projekt wurden Landwirte gesucht, die Interesse haben, auf freiwilliger Basis für den Klimaschutz durch ein regulierbares Wassermanagement ihre Nutzflächen wieder zu vernässen. Wie die AZ berichtet, beteiligen sich mittlerweile sechs Betriebe an dem Projekt.

Projekt Innovativer Klima- und Moorschutz im Ostallgäu startet

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Montagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Marktoberdorf, vom 18.11.2019.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019