Skisaison
Schneearmer Winter beschert Liftbetreibern im Ostallgäu finanzielle Einbußen

'Insgesamt ein Totalausfall', sagt Franz Bucher zum bisherigen Verlauf der Skisaison: Die Buchenbergbahn - kein Skitag. Die Breitenbergbahn - erst seit 1. Februar in Betrieb. Die Tegelbergbahn - nur der Adlerlift lief, die Talabfahrt wurde noch nicht freigegeben.

'Man kann bloß hoffen, dass es auf den Fasching hin noch schneit', sagt der Geschäftsführer der drei Bergbahnen. Diese Hoffnung haben auch die Betreiber der Skilifte Pfronten und Nesselwang - auch wenn bei ihnen die Saison besser lief.

'Wir müssen mit dem Winter, so wie er jetzt war, zufrieden sein', sagt Bernd Trinkner, der für die Gemeinde Pfronten das Skizentrum betreut. Sicher wäre mehr möglich gewesen - so seine Annahme -, wenn man den Standardlift noch hätte in Betrieb nehmen können. Doch zur dafür nötigen Beschneiung fehlten ein paar kalte Tage Anfang des Winters.

Was sich die Skiliftbetreiber von den kommenden Wochen erhoffen und wie es in anderen Gebieten im Ostallgäu aktuell aussieht, finden Sie in der Allgäuer Zeitung vom 15.02.2014 (Seite 37).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ