Krisenhilfe
Rund 400 Anruferinnen finden jährliche Hilfe beim Ostallgäuer Frauentelefon

Symbolbild

Rund 400 Anruferinnen finden jährlich Hilfe beim Ostallgäuer Frauen- und Familientelefon, das berichtet die Allgäuer Zeitung. In vielen Fällen handelt es sich dabei um Trennungen, schwere Krankheiten und Sucht, soziale oder psychischen Krisen, aber auch finanzielle Schwierigkeiten, so die Zeitung weiter. 

Derzeit arbeiteten zehn Frauen ehrenamtlich bei Familien- und Frauentelefon mit - weitere Mitarbeiterinnen würden derzeit wieder gesucht. Im Mittelpunkt der Arbeit stehe dabei vor allem das Zuhören - auf Ratschläge verzichten die Mitarbeiterinnen dabei bewusst. 

Das Familien- und Frauentelefon ist jeweils von Montag bis Mittwoch, von 9:30 Uhr bis 12 Uhr und von 19 bis 21 Uhr, unter der Nummer 08341/10101 erreichbar. 

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Donnerstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Marktoberdorf, vom 27.02.2020.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen