Special Wirtschaft im Allgäu SPECIAL

"Nachfrage hat stark angezogen"
Rekordverdächtige Zahlen 2021: Fendt will 20.000 Traktoren produzieren

Bei Fendt bahnt sich ein Rekordverdächtiges Jahr 2021 an.
  • Bei Fendt bahnt sich ein Rekordverdächtiges Jahr 2021 an.
  • Foto: AGCO/Fendt
  • hochgeladen von Fabian Mayr

Gute Nachrichten für die Marktoberdorfer Firma Fendt. Trotz der Corona-Pandemie steuert das Traktor-Unternehmen auf ein positives Ergebnis zu. „Die Nachfrage auf den Traktormärkten in Europa hat stark angezogen, sodass wir dieses Jahr mit einem Markt von 188.000 Traktoren rechnen“, so Christoph  Gröblinghoff, Vorsitzender der AGCO/Fendt Geschäftsführung, in einer Pressemitteilung. Das erreiche fast den Markt des Rekordjahrs 2012.

Mitarbeiterzuwachs bei Fendt 

Bei einem Marktanteil von über 10 Prozent geht Fendt in diesem Jahr davon aus, über 20.000 Traktoren zu produzieren. Auch im Bereich Mitarbeiter sieht es gut aus. Aktuell arbeiten rund 6.300 Mitarbeiter bei der bayerischen Firma, was 300 mehr sind als im Vergleichszeitrum vor einem Jahr. Alleine 4.000 Beschäftigte arbeiten am Hauptsitz in Marktoberdorf.

7 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen