Versammlung
Reinhard Abel neuer Vorsitzender der Kraftisrieder Wehr

Mit einem großen Fest am vorletzten Juliwochenende wird die Freiwillige Feuerwehr Kraftisried ihr neues Feuerwehrgerätehaus vorstellen. Der Neubau und die Vorbereitungen auf den dreitägigen Festbetrieb standen daher neben der Neuwahl des Vorstands im Zentrum der Feuerwehr-Jahresversammlung. Vereinsvorsitzender Wolfgang Bäuml stellte sich nicht mehr zur Wiederwahl. Wie von Bäuml vorgeschlagen, wählten die Feuerwehrler ihren bisherigen Schriftführer Reinhard Abel nahezu einstimmig zu seinem Nachfolger.

«Unbandig eingebracht»

Ebenso einmütig wurden Stefan Abel zum neuen Schriftführer bestimmt und Zweiter Vorsitzender Roland Brack, Kassier Hermann Sommer und Zweiter Kommandant Michael Hartmann wiedergewählt. Kommandant Alfred Filser musste sich noch nicht wieder zur Wahl stellen. In seinem Bericht blickte er auf den fast abgeschlossenen Bau des neuen Feuerwehrgerätehauses zurück, mit schwieriger Standortsuche, dem ersten Spatenstich vor rund einem Jahr und einem sehr hohen Anteil von Eigenleistungen. Dabei hätten sich neben den 58 Aktiven auch viele der 142 passiven Vereinsmitglieder «unbandig» eingebracht. Neben einigen Innen- und Pflasterarbeiten stehe als nächstes der Umzug an.

Trotz des Baus seien alle neun Gruppen- und zwei Hauptübungen durchgeführt worden. Es gab Lehrgänge für Gruppenführer, Sprechfunk, Atemschutzgeräteträger und Truppmänner. Leistungsabzeichen in Gold, Silber und Bronze wurden erworben. Die Wehr wurde zu zwei Bränden und zwei Unfällen gerufen, und es gab einige Fehlalarme. Traditionell waren die Männer unter anderem beim Radrennen in Schweinlang im Einsatz. Filser dankte allen aktiven Feuerwehrlern und Helfern sowie Bürgermeisterin Jutta Breitenmoser und dem Gemeinderat.

Bericht erstatteten auch Vorsitzender Bäuml, Kassier Sommer und Schriftführer Reinhard Abel. Bürgermeisterin Breitenmoser dankte den Feuerwehrlern: «Jeder im Raum bringt seine Leistung und bringt sie voll».

Insbesondere beim Neubau hätten die Männer die Erwartungen übertroffen. Das ganze Dorf habe dabei mitgeholfen. Das Fest zur Einweihung des neuen Feuerwehrhauses soll gemeinsam mit der Musikkapelle Kraftisried, die heuer seit 60 Jahren besteht, organisiert und vom 21. bis 24. Juli mit Festzelt, «Alpen-Mafia», Blasmusik und einem «Tag der offenen Tür» gefeiert werden. Bernhard Bader, ehemaliger Vorsitzender der Musikkapelle, stellte die Pläne vor. «An dem Wochenende», so Bader, «ist richtig was los.»

Urkunden für Ehrenmitglieder

Dem nach 15 Jahren scheidenden Vorsitzenden Bäuml dankte Brack im Vereinsnamen mit einem Geschenk. Mit einer Urkunde als Ehrenmitglied (im Alter von mehr als 70 Jahren) geehrt wurden Manfred Hartmann, Ludwig Hartmann und Anton Schlecht. Kreisbrandmeister Florian Heuchele zeichnete Reinhard Rauch, Manfred Steck und Manfred Allgaier mit dem Ehrenzeichen in Silber für 25 Jahre Feuerwehrdienst aus.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen