Karfreitag
Ratschen ersetzen im Ostallgäu die Kirchenglocken

Statt wohltönenden Glockengeläuts sind ab dem Gründonnerstags-Gottesdienstes bis Karsamstag vielerorts im Raum Marktoberdorf nur dumpf-knatternde Karfreitagsratschen zu hören. Rau und unmelodisch, aber ohrenbetäubend laut klingen die Ratschen oder Rätschen (wie sie auch genannt werden) von Nahem.

Der Krach der Ratschen ersetzt bis zur Osternacht 'in fast allen Dörfern' die Kirchenglocken in den katholischen Gottesdiensten, weiß der Ostallgäuer Brauchtumsexperte Walter Sirch: 'Wo nicht mehr gerätscht wird, bleibt es ganz still.' Das ist nach Angaben des Marktoberdorfer Stadtpfarrer Wolfgang Schilling in der Pfarreiengemeinschaft St. Martin/St. Magnus der Fall. 'Aber in den Dörfern wird’s noch gemacht', sagt er.

In Kohlhunden sind die Ruhestands-Landwirte Helene und Erwin Dettenrieder fürs Rätschen zuständig. Sie wohnen neben der Kapelle Mariä Heimsuchung, schon Erwin Dettenrieders Eltern haben dort am Karfreitag und Karsamstag vor dem Gotteshaus gerätscht. 'Das Rätschen ist Ausdruck der Trauer über Jesu Leiden und Tod', sagt Experte Sirch. Erst in der Osternacht dürfen die Kirchenglocken zur Feier der Auferstehung Jesu wieder ausgiebig läuten.

Mehr über den alten Brauch erfahren Sie in der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Marktoberdorf, vom 02.04.2015.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Autor:

Heiko Wolf aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019