Berufsschule
Preise für mehr Sicherheit bei der Arbeit für Marktoberdorfer Berufsschüler

Um mehr Sicherheit an der Arbeitsstelle geht es bei den sogennannten 'Arbeitsvorhaben', die Auszubildende der Landwirtschaft im Berufsgrundschuljahr erstellen müssen. Zunächst wird der Betrieb des Azubi auf Gefahrenstellen untersucht, danach erarbeitet der Lehrling Verbesserungsvorschläge. Diese werden von der Berufsgenossenschaft und vom zuständigen Sicherheitsberater im Ostallgäu, Christian Schenk, bewertet. Für die Besten gibt es Preise.

Dies waren jetzt Markus Schrankenmüller aus Algers/Obergünzburg (1. Platz), Tobias Epp aus Reuthe/Lengenwang (2.) und Benjamin Klingauf aus Germaringen (3.). Sie wurden in der Berufsschule Marktoberdorf mit Preisen ausgezeichnet.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen