Politischer Aschermittwoch der Bayernpartei in Marktoberdorf

65 Jahre politischer Aschermittwoch, davon 20 Mal in Marktoberdorf, feierte die Bayernpartei im brechend vollen Burgersaal in Marktoberdorf. Darauf verwies Orts- und Bezirksvorsitzender Dr. Hermann Seiderer voller Stolz.

Unter dem Beifall der aus ganz Bayern angereisten Zuhörer bedachten die Redner die derzeitigen Regierungen in Berlin und München mit kernigen Sprüchen. Dabei ging es hauptsächlich um Europa und den Euro, um den Länderfinanzausgleich, die Abschaffung der Studiengebühren, die Einführung und Beibehaltung des Betreuungsgeldes anstatt der Forderung nach noch mehr Kindertagesstätten.

Seiderer betonte, dass die Bayernpartei über den Tellerrand hinausschaue und sich einem breit gefächerten Spektrum an Aufgaben widme. So stehe sie voll hinter Europa. Sie wolle jedoch keine zentralistische Gemeinschaft, sondern eine mit mehr Eigenstaatlichkeit. Europa gebe es bereits seit 60 Jahren, den Euro erst seit 2002.

Mehr Eindrücke zur Veranstaltung der Bayernpartei finden Sie in der Allgäuer Zeitung vom 15. Februar 2013 (Seite 23).

Die Druckausgabe der Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019