Palliativ-Arbeit
Palliativ-Arbeit: Nicht nur die letzte Lebensphase im Blick

Trotz stürmischen Wetters fanden kürzlich mehr als 60 Besucher ins Clemens-Kessler-Haus und informierten sich beim Palliativ-Tag über die Einrichtung und ihre Arbeit auf dem Gebiet der Palliativ-Care. Lieselotte Hempel, die Leiterin der Einrichtung, betonte, dass keine Vorträge gehört, sondern insbesondere die tägliche Arbeit der Fachkräfte vorgestellt werden sollten, die unter dem Motto stehe: „Wir wollen nicht reden, sondern tun!“ Herzlich begrüßte sie unter anderem Dr. Andreas Knie als Vorsitzenden des Hospizverein Kaufbeuren-Ostallgäu, der das Clemens-Kessler-Haus als Kooperationspartner sehr unterstützt.

Kontakte geknüpft

Die Fachkräfte des Hauses informierten an Ständen über das Thema Palliativ-Care. Insbesondere hier wurden intensive Gespräche geführt und neue Kontakte geknüpft. Dass Palliativ-Care im Clemens-Kessler-Haus nicht erst in der allerletzten Lebensphase eines Menschen beginnt, sondern eine Begleitung von Anfang an ist, war vielen Besuchern neu und stellte eine wichtige Information dar.

Auch die ausgestellten Patchworkdecken von Eli Thomae wurden sehr bewundert. Der Ansatz, diese Decken mit Palliativ-Care in Verbindung zu bringen, kam bei allen Besuchern sehr gut an. Stehen sie doch genauso für 'Umhüllen in einen Mantel' oder auch körperliche Geborgenheit. Eine Führung durch das Haus und ein Meditationsangebot fanden ebenfalls großen Anklang.

Animato singt

Musikalisch wurde der Tag gestaltet von der Gruppe Animato, die schöne Gesangsstücke vortrug, und Christina Mariner, die auf der Querflöte spielte. Annemarie Heider zog als verantwortliche Palliativ-Fachkraft eine positive Bilanz der Veranstaltung. Sie hofft, dass die Besucher wichtige Infos mitnehmen konnten.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen