Kosten
Ostallgäuer zahlen künftig mehr für das Anrufsammeltaxi

Das Anrufsammeltaxi (AST) war zuletzt im Februar 2013 in die Schlagzeilen geraten, wegen einiger Umstellungen im Anmeldemodus, im Fahrplan und bei den Ermäßigungen. Die Tarife allerdings waren seit 2006 nicht erhöht worden.

Zum 1. August aber kündigt die Ostallgäuer Verkehrsgemeinschaft (OVG) - zuständig für die Durchführung des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) im Landkreis - aber eine Verteuerung an, und zwar um 50 Cent pro Preisstufe. Eine Fahrt kostet dann für den Fahrgast mindestens 2,50 Euro, höchstens aber 7,50 Euro. Den Rest der tatsächlichen Kosten legt der Landkreis drauf - und zwar 20 Euro pro Fahrt.

Trotz der Erhöhung des AST-Tarifes für Fahrgäste um durchschnittlich zwölf Prozent werden die Kosten, die der Landkreis für das AST-Angebot an die Taxiunternehmen bezahlt, nicht sinken. Denn auf der anderen Seite stehen die Erhöhungen der Taxiunternehmen, die die AST-Linien bedienen.

Mehr über die erhöhten Kosten für das Anrufsameltaxi finden Sie in der Buchloer Zeitung vom 02.07.2014 (Seite 31).

Die Buchloer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ