Bildung
Ostallgäuer Landratsamt sammelt Daten, um Bildungsprojekte zu koordinieren

Das Ostallgäuer Landratsamt hat eine neue Stelle geschaffen: Eine 25-Stunden-Kraft soll in den kommenden drei Jahren im kompletten Landkreis Daten zum Thema Bildung erfassen.

Das hat der Ausschuss für Kultur, Bildung, Sport und Ehrenamt beschlossen. Damit sollen Probleme schneller und sorgfältiger erkannt und behandelt werden können.

37000 Euro kostet das jährlich. Bezahlt wird die Stelle durch ein Förderprogramm des Bunds. Einige Kreisräte äußerten Bedenken und befürchteten, dass sie nach Ablauf des Förderprogramms auf den jährlichen Kosten sitzen bleiben.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Samstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Marktoberdorf, vom 26.09.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019