Interview
Ostallgäuer Landrätin Zinnecker zieht positive Halbzeit-Bilanz

Die Ostallgäuer Landrätin Maria Rita Zinnecker (CSU) hat eine positive Bilanz zur Hälfte ihrer ersten Amtszeit gezogen. 'Einen Flop hat es nicht gegeben', sagte Zinnecker im Interview mit unserer Zeitung.

Meilensteine sind für sie nach den vergangenen drei Jahren die Entscheidung für den B 12-Ausbau und wie der Landkreis das Thema Asyl anpackte. 'Da bin ich richtig stolz auf uns Ostallgäuer!'

Im Jahr 2020 möchte sich die heute 52-Jährige wieder zur Wahl stellen. Im Mai 2014 war Zinnecker als erste Landrätin Schwabens vereidigt worden.

Das vollständige Interview lesen Sie in der Mittwochsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Marktoberdorf, vom 31.05.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen