Gutachten
Ostallgäuer Klinikmanager erwidern Kritik mit Kritik

Immer wieder stehen die beiden Vorstandsmitglieder der Kliniken Ostallgäu–Kaufbeuren in der Kritik, weil die Defizite des Unternehmens zu hoch seien. Im Gespräch mit unserer Zeitung stellten Ludwig Lederle und Dr. Joachim Klasen nun klar, dass dem Verwaltungsrat seit Frühjahr zwei Gutachten vorliegen, wonach das Defizit von neun Millionen Euro im laufenden Jahr nur durch eine veränderte Klinikstruktur reduzierbar ist.

Obwohl das Management auf mehr Wirtschaftlichkeit drängte, habe der Verwaltungsrat unter Führung von Landrat Johann Fleschhut an den fünf Klinikstandorten festgehalten. Lederle und Klasen verweisen auch darauf, dass Aussagen des Landrats im Umstrukturierungsprozess nicht sehr hilfreich gewesen seien.

Trotz Einstufung als uneffektiv an Struktur festgehalten

So sollten laut Verwaltungsratsbeschluss möglichst alle Operationen für künstliche Gelenke in Obergünzburg konzentriert werden. Der Landrat habe aber den sieben Buchloer Orthopäden erlaubt, weiterhin am gewohnten Standort zu operieren.

Sechs Beratungsunternehmen, so die beiden Vorstände, hätten bislang schon die Kliniklandschaft im Ostallgäu als uneffektiv eingestuft. Dennoch halte die Politik an der bestehenden Struktur fest.

Dieser starke Einfluss der Politik erschwere letztlich auch die Suche nach einem neuen Klinikvorstand. Denn sowohl Lederle als auch Klasen, die diese Aufgabe vor gut zwei Jahren übernommen haben, kehren auf ihren eigenen Wunsch im kommenden Jahr wieder auf ihre bisherigen Posten in der Klinikverwaltung und als Anästhesie-Chefarzt zurück.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen