Waldarbeit
Ostallgäuer Forstamt will mehr Frauen für den Wald begeistern

Um Wald und Waldarbeit geht es bei der breit angelegten Fortbildungsreihe, die das AELF jetzt startet. Sie soll auch Frauen Lust auf den Wald machen.
  • Um Wald und Waldarbeit geht es bei der breit angelegten Fortbildungsreihe, die das AELF jetzt startet. Sie soll auch Frauen Lust auf den Wald machen.
  • Foto: Heiko Wolf
  • hochgeladen von Camilla Schulz

„Jeder vierte Wald ist in weiblicher Hand“, sagt Forstdirektor Stephan Kleiner, Bereichsleiter Forsten am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF). Bei 19.000 Waldbesitzern im Raum Kaufbeuren-Ostallgäu sind das fast 4.800. Auch mehr als 300 von 2.000 Mitgliedern der Forstbetriebsgemeinschaft (FBG) Marktoberdorf sind Frauen, denen ein Wald allein gehört, sagt Forstberater Harald Husel. Nehme man die vielen Wälder dazu, die in Familienbesitz sind, sei der Ostallgäuer Wald „noch um Einiges weiblicher“.

Nur: In der Praxis treten Waldeigentümerinnen kaum auf. Er und Husel wollen das ändern, wollen mehr Frauen für den Wald begeistern, denn ohne Frauen, die „ins Holz gehen“, liege viel Potenzial brach. Hier setzt eine Wald-Begehung im Geotop Teufelsküche unter dem Motto „Bäume sind weiblich“ an. Sie bietet das AELF im Rahmen seines Bildungsprogramms Wald Ende Mai speziell für Frauen an, und es geht bei ihr um Artenvielfalt und blühende Kräuter. Die prominenteste Teilnehmerin der Begehung steht mit Bayerns Landtagspräsidentin Ilse Aigner (CSU) schon fest. Sie ist selbst Waldbesitzerin.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Donnerstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Marktoberdorf, vom 16.05.2019.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Autor:

Heiko Wolf aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019