Transplantation
Ohne Spenderleber wäre Renate Zwenig aus Marktoberdorf heute vielleicht nicht mehr am Leben

Renate Zwenig ist 68 Jahre alt. Die Leber in ihrem Körper gerade einmal 23. Es ist das Organ einer jungen Frau, die im Frühjahr 2014 gestorben ist. Ihr Tod hat Renate Zwenig ein neues Leben geschenkt. Denn bei der Marktoberdorferin wurde Hepatitis C und Leberkrebs festgestellt.

Ohne Organspende wäre sie heute möglicherweise nicht mehr am Leben. 'Es vergeht kein Tag, an dem ich nicht an meine Spenderin denke', erzählt die zierliche Frau. Aufrecht sitzt sie auf dem Sofa im lichtdurchfluteten Wohnzimmer und spricht mit fester Stimme über ihr Schicksal.

Mehr über Renate Zwenigs Schicksal lesen Sie in der Allgäuer Zeitung und den Heimatzeitungen vom 23.03.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ