Neujahrsempfang
Nestlé-Chef referiert kurz vor Abschied

Seit fünf Jahren leitet Thomas Seibert das Nestlé-Werk in Biessenhofen. Nun - kurz vor seinem Wechsel in die Konzernzentrale in der Schweiz - ist er Referent beim Neujahrsempfang des Informationskreises der Wirtschaft in Marktoberdorf. Seibert spricht über das Thema: «Nestlé - ein Global Player im Allgäu».

Als Seibert 2006 die Werksleitung in Biessenhofen übernahm, herrschten große Zukunftsängste bei der Belegschaft. Die traditionsreiche Bärenmarke verabschiedete sich aus ihrem Stammwerk und bei Nestlé startete weltweit die Suche nach einem Standort für den Neubau einer Fabrik zum Ausbau der Hypoallergenen Babynahrung H.A.

In dieser Situation hatte Biessenhofen die Nase vorne und bekam den Zuschlag für die 108 Millionen Euro teure Investition, die das wichtigste Standbein des Biessenhofener Standortes langfristig sichert.

Die Produktion der Babynahrung für den Weltmarkt geht nun in die Testphase, im Frühjahr soll die Marktreife erreicht werden. Doch dann wird Seibert bereits einen neuen Arbeitsplatz eingenommen haben: Er wechselt in die Konzernzentrale nach Vevey (Schweiz).

Dort wird er künftig im strategischen Bereich arbeiten und der Frage nachspüren: «Wie können wir weltweit die Herstellungsbedingungen optimieren?» Dabei werden ihm sicher seine praktischen Erfahrungen, die er in den Werken Mühldorf am Inn und Biessenhofen gesammelt hat, helfen, ist Seibert zuversichtlich.

Nachfolger steht inzwischen fest

Fest steht mittlerweile auch der Nachfolger von Seibert: Tim Keller stammt aus Deutschland, leitet derzeit aber ein Nestlé-Werk im Iran. Beim Infokreis der Wirtschaft will Seibert Nestlé weltweit und seine Strategien vorstellen, aber auch auf den Standort Biessenhofen mit rund 600 Mitarbeitern eingehen und die Gründe für die Investition von Nestlé im Allgäu erläutern.

Vor einem Jahr war Martin Richenhagen, Präsident von AGCO, Referent beim Neujahrsempfang der Wirtschaft. Zum Landtechnik-Konzern AGCO gehört auch der Traktorenhersteller Fendt. Neben dem Sprecher des Informationskreises der Wirtschaft, Peter-Josef Paffen, sind auch Grußworte von Landrat Johann Fleschhut und Bürgermeister Werner Himmer angekündigt. (vit)

Der Neujahrsempfang des Informationskreises der Wirtschaft findet am Sonntag, 16. Januar, um 19 Uhr in der Musikakademie in Marktoberdorf statt. Wer daran teilnehmen möchte, soll sich bis 10. Januar melden über Mail:

manuela.felchner@xfendt.de

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen