Projekt
Mehr Ostallgäuer Bürger sollen eine Energieberatung machen

Beim Klimaschutz will der Landkreis nicht nachlassen. Zwei Anreize, die dabei helfen sollen, den Energieverbrauch von Kommunen wie von Bürgern zu senken, stellten Klimaschutzbeauftragter Johannes Fischer und Landrätin Maria Rita Zinnecker nun den Ostallgäuer Bürgermeistern vor.

Ein Thema sind Energieberatungen. Nur 13 von 45 Ostallgäuer Gemeinden bieten ihren Bürgern vor Ort derzeit eine kostenlose Energieberatung durch das Energie- und Umweltzentrum Allgäu (Eza) an, in Marktoberdorf zum Beispiel zweimal im Monat.

In drei Kommunen beziehungsweise Verwaltungsgemeinschaften bieten zudem die Lechwerke (LEW) die in der Regel einstündige Energieberatung an. Der Landkreis setzt sich daher dafür ein, dass es künftig im Ostallgäu ein 'flächendeckendes Energieberatungs-Angebot für die Bürger gibt'.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Donnerstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Marktoberdorf, vom 25.01.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen