Tourismus
Mehr Gäste, aber weniger Übernachtungen in Marktoberdorf

Mehr Gäste, aber weniger Übernachtungen - das ist 2013 der allgäuweite Tourismustrend gewesen. Sarah Michna, Leiterin des Touristikbüros der Stadt Marktoberdorf, stellte jedoch mit Freude fest: 'Wir steuern dagegen!'

Nach ihren Angaben stieg die Zahl der Ankünfte 2013 im Vergleich zum Vorjahr insgesamt um 5,5 Prozent auf 26 570. Auch bei den Übernachtungen ist ein Plus von 2,1 Prozent auf 79.701 zu verbuchen.

Dass die Aufenthaltsdauer nicht sehr zugenommen hat, hänge mit einem veränderten Reiseverhalten zusammen: Der klassische 14-Tage-Urlaub wird durch verlängerte Wochenenden ersetzt, sagt Michna. Das Touristikbüro sowie der Touristikverein freuen sich über ein Plus bei den Gastgebern, die mehr als zehn Betten anbieten.

Das 'dicke Minus' im privaten Sektor (Ankünfte: -9,7 Prozent; Übernachtungen: -2,4 Prozent) zeige, wo Büro und Verein ansetzen müssten, sagt Michna.

Nähere Einzelheiten zu den Übernachtungszahlen in Marktoberdorf finden Sie in der Allgäuer Zeitung vom 19.03.2014 (Seite 25).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019