Verunsicherung
Medikamenten-Mangel in Marktoberdorfer Apotheken: Patienten müssen sich auf Wartelisten setzen lassen

Symbolbild

Wegen Medikamenten-Engpässen in den Marktoberdorfer Apotheken müssen sich Patienten nun teilweise auf Wartelisten setzen lassen oder alternative Medikamente kaufen. Laut Allgäuer Zeitung sind derzeit 180 verschiedene Medikamente wie beispielsweise Antidepressiva, Blutdruckmittel oder einige Impfstoffe nicht lieferbar.

Oft können die Engpässe zwar damit behoben werden, indem man einfach auf ein Medikament eines anderen Herstellers umsteigt. Allerdings ist gerade die Umstellung auf ein neues Medikament bei psychisch kranken Menschen auch gefährlich. Denn diverse Antidepressiva können nicht einfach so ausgetauscht werden, weil die Patienten auf bestimmte Wirkstoffe eingestellt sind.

Außerdem müssen die Apotheker bei einer Umstellung zuerst Rücksprache mit dem behandelnden Arzt halten. Damit sei ein extremer Zeitaufwand verbunden, so Apothekerin Claudia Dießenbacher gegenüber der AZ. Sie meint außerdem, dass die lange Wartezeiten und die Umstellung auf ein neues Präparat die Patienten verunsichere.

Mehr über das Thema und warum es zu den Medikamentenengpässen kommt lesen Sie in der Dienstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Marktoberdorf, vom 14.01.2020.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen