Special Wirtschaft im Allgäu SPECIAL

Nachfolger ab 2021
Martin Richenhagen gibt Chefposten bei AGCO ab

Martin Richenhagen tritt zum 31. Dezember 2020 als AGCO-Chef ab.
  • Martin Richenhagen tritt zum 31. Dezember 2020 als AGCO-Chef ab.
  • Foto: AGCO Corporation
  • hochgeladen von Stephanie Eßer

Seit 2004 stand Martin Richenhagen an der Führungsspitze des amerikanischen Landmaschinen-Herstellers AGCO. Nun hat der Konzern, zu dem auch der Marktoberdorfer Landmaschinen-Hersteller Fendt gehört, einen Führungswechsel angekündigt.

Demnach steigt Richenhagen zum 31. Dezember 2020 aus dem operativen Geschäft aus. Nachfolger wird Eric Hansotia, der bisher Vize-Präsident des Unternehmens war, heißt es in einer Pressemitteilung von AGCO.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen