Om-Verlag
Marktoberdorferin veröffentlicht Buch über ihren Vater August Hampel

Als die drei Söhne aus dem Gröbsten heraus waren, bekann die Lehrerin Ellen Bernecker, Sanskrit, die alte Sprache der Inder, zu studieren.

Inzwischen hat sie zwei Bücher aus diesem Bereich veröffentlicht: eines, das sich mit Mantren befasst, die sie übersetzt und kommentiert hat, ein anderes beschäftigt sich mit den hinduistischen Gesängen von Sathia Sai Baba, der als Erleuchteter gilt. Dazu gibt es 21 CDs.

Aus der Reihe fällt ihr drittes Buch. Es beinhaltet die Erinnerungen ihres Vaters, August Hampel, die er über die Jahre 1943 bis 1945 festgehalten hat. Er war in dieser Zeit im Kriegseinsatz im französischen Royan. Erschienen sind alle ihre Publikationen in dem Verlag, den sie und ihr Mann Gerhard Bernecker gegründet haben. Sie nannten ihm Om-Verlag. Seinen Sitz hat er in Albisried bei Lengenwang/Ostallgäu.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen