900. Jubiläum
Marktoberdorfer Stadtteil Sulzschneid erhält eigenes Wappen

Der Marktoberdorfer Stadtteil Sulzschneid hat nun ein eigenen Wappen.
  • Der Marktoberdorfer Stadtteil Sulzschneid hat nun ein eigenen Wappen.
  • Foto: Andreas Filke
  • hochgeladen von David Yeow

Zum 900-jährigen Bestehen im nächsten Jahr erhält der Marktoberdorfer Stadtteil Sulzschneid ein eigenes Ortswappen. Gestaltet hat es der Heimatforscher Dr. Thomas Kehle. Das Wappen zeigt auf der einen Seite ein Stierkopf in Erinnerung an das Rittergeschlecht der Hohenegger. Es beherrschte und prägte Sulzschneid ab dem 14. Jahrhundert 300 Jahre lang.

Im zweiten Teil des Wappens ist die Herkunft des Ortsnamens bildlich dargestellt. Demnach bezeichnet er einen Weg mit einer Salzlecke für das Wild. Denn Sulzschneid war lange das Hauptjagdrevier der Fürstbischöfe von Augsburg. Das Wappen soll auch eine Münze zieren, die zum Jubiläumsfest im Juni geprägt wird. Ferner erscheint eine von Kehle geschriebene Ortschronik.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Samstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Marktoberdorf, vom 26.10.2019.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019