Finanzen
Marktoberdorfer Stadtrat will keine neue Schulden machen

In einigen Jahren steht der millionenschwere Neubau der Grundschule St. Martin in Marktoberdorf an.
  • In einigen Jahren steht der millionenschwere Neubau der Grundschule St. Martin in Marktoberdorf an.
  • Foto: Heinz Budjarek
  • hochgeladen von Viktor Graf

Investieren und trotzdem möglichst keine neuen Schulden machen: Dieses Ziel haben sich die Fraktionen im Stadtrat von Marktoberdorf gesetzt. Denn in ein paar Jahren steht der millionenschwere Neubau der Grundschule St. Martin an. Da will sich die Kommune nicht schon im Vorwege durch andere Maßnahmen verschulden.

Dennoch ist nicht alles auf dieses Projekt fokussiert. Bezahlbarer Wohnraum für alle Bevölkerungsschichten, genügend Kita-Plätze, Maßnahmen zu Erhalt der geschützten, historischen Lindenallee und das Ankurbeln eines Öffentlichen Personennahverkehrs sind weitere gemeinsame Ziele. Aber die einzelnen Fraktionen haben auch weitreichende Schwerpunkte, die sie von anderen Fraktionen unterscheiden.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Dienstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Marktoberdorf, vom 15.01.2019.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019