Kommunalpolitik
Marktoberdorfer Stadtrat stellt Zuschüsse für Kirchensanierungen in Frage

2,3 Millionen Euro soll die Sanierung der Pfarrkirche St. Johannes Baptist kosten. Das sei zwar viel Geld für die kleine Leuterschacher Kirchenstiftung, aber 'ein Klacks für die reiche römisch-katholische Kirche mit ihrem Milliardenvermögen', wie es in der kontroversen Stadtratsdebatte zu dem Thema hieß.

Denn die Kirchenverwaltung hatte die Stadt um einen zehnprozentigen Zuschuss für die dringend nötige statische Sanierung und Fassadeninstandsetzung des Gotteshauses gebeten.

Am Ende stimmten mehr als zwei Drittel des Rats dann aber doch dafür, die Sanierung mit zehn Prozent zu bezuschussen. Das ist der Betrag, mit dem die Stadt traditionell Kirchensanierungen im Stadtgebiet samt Ortsteilen bezuschusst.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Donnerstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Marktoberdorf, vom 27.07.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Autor:

Heiko Wolf aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019