Projekt
Marktoberdorfer Sprach-Kitas stellen sich vor

„Je mehr Gelegenheit unsere Kinder haben, Deutsch zu hören und Deutsch zu sprechen, je intensiver das Sprachbad ist, das sie nehmen – um so sicherer ist es, dass Sprache für sie nicht zum Stolperstein wird.“ Das sagt Erzieherin Angelika Streif, die den Marktoberdorfer Kindergarten St. Martin leitet.

Einen Kindergarten, den Kinder mit neun Muttersprachen besuchen. Der Migrantenanteil ist in dem Kindergarten traditionell hoch. Deshalb ist er seit Jahren beim milliardenschweren Bundesprogramm Sprach-Kitas dabei.

Doch damit ist er längst nicht der einzige in Marktoberdorf: Sieben sogenannte Sprach-Kitas gibt es in der Ostallgäuer Kreisstadt, darunter fünf Kindergärten sowie zwei Kinderkrippen. Was diese Sprach-Kitas auszeichnet, erfuhren Eltern am Dienstag bei einem Sprach-Erlebnis-Tag.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Mittwochsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Marktoberdorf, vom 14.03.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Autor:

Heiko Wolf aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019