Special Winter SPECIAL

Wintersport
Marktoberdorfer Orthopäde warnt: Beim Rodeln sind Verletzungen oft schlimmer als beim Skifahren

Beim Rodeln kommen oft schwerere Verletzungen vor als beim Skifahren, sagt Orthopäde Dr. Claus Huyer aus Marktoberdorf. Heuer hatte er schon zwei Patienten, die sich beim Rodeln am Knie oder an den Bändern verletzt hatten.

Rodeln werde unterschätzt, meint er. Anders als beim Skifahren trauten sich auch Ungeübte auf schwere Strecken, die Schlitten seien meist nicht auf Sicherheit ausgerüstet – wie etwa ein Ski mit der Sicherheitsbindung – und gerodelt werde oft nach einer Hüttengaudi mit Alkohol.

Das sei ein zusätzlicher Risikofaktor. Der Arzt rät daher: nicht betrunken oder zu zweit rodeln und den Zustand der Bahn vorher zu prüfen. Und gerade Kindern wird empfohlen, beim Schlittenfahren einen Helm zu tragen.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Montagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Marktoberdorf, vom 30.01.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen