Ärger
Marktoberdorfer Leser beschweren sich über herumliegenden Müll in der Landschaft

Geht es um Müll, hat jeder eine andere Schmerzgrenze. Für die einen sind herumliegende Kronkorken normal, für andere machen sie ein 'Naturidyll' kaputt. Uta Brunnhuber etwa hält viel vom 'schönen Kuhstallweiher'. Nur leider sei der See auch für Partys ein schöner Ort. <%IMG id='1398204' title='Müll am Kuhstallweiher'%>

'Heute Morgen war das Gelände übersät mit Zigarettenkippen und Kronkorken, gekrönt von einer gebrauchten Papierwindel.' Sie fragt: 'Wäre es zu viel verlangt, den eigenen Dreck mit heim zu nehmen?'

Zuständig ist die Stadt. Kann man sich als Stadt überhaupt auf unzähligen öffentlichen Plätzen auf einer Fläche von 95 Quadratkilometern (Service für den Stammtisch: Das sind 13.000 Fußballfelder) um jeden kleinen Plastikfetzen kümmern?

Sie kann, sagt Thomas Follner, Leiter des städtischen Bauhofs. Einmal wöchentlich würde etwa der Kuhstallweiher angefahren. Dass an manchen öffentlichen Orten trotzdem Müll-Probleme auftreten, verschweigt Follner nicht. 'Wir können ja nicht mehrmals täglich den gleichen Platz aufräumen. Das ist nicht leistbar', sagt Follner.

Ein Beispiel: Am Buchel-Spielplatz beschwerten sich neulich Bürger über abends an der Grillstelle herumliegenden Müll. Am selben Tag, an dem der Bauhof vormittags sauber gemacht hatte. Trotzdem lagen dort nachmittags Flaschen – und Scherben.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019