Gesundheit
Marktoberdorfer Hautarzt: Viele Menschen schützen sich zu wenig vor der Sonne

Viele Menschen schützen sich nur unzureichend vor der Sonne, sagt der Marktoberdorfer Hautarzt Dr. Georg Mooser im Interview mit der Allgäuer Zeitung.

Das Hauptproblem ist laut Mooser, dass die Sonnenanbeter zu wenig von Cremes, Sprays und Lotionen auftragen. 'Dabei ist die Menge für den Schutz ganz entscheidend', sagt Mooser. Etwa 60 Gramm seien für den ganzen Körper nötig, um einen ausreichenden Schutz zu erzielen - das entspricht fast dem Inhalt einer Zahnpastatube.

Wer sich zu wenig schütze, steigere das Hautkrebs-Risiko. Der Hautarzt kritisierte auch das noch vorherrschende Schönheitsideal, wonach ein gebräunter Körper besonders attraktiv sei. 'Gebräunte Haut dokumentiert bereits eine erste Abwehrreaktion der Haut."

Das vollständige Interview lesen Sie Am Donnerstag in der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Marktoberdorf, vom 21.07.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019