Preissenkung
Marktoberdorfer Fernwärme wird günstiger

Zum vierten Mal in Folge senkt die Marktoberdorfer Fernwärme ihre Preise. Das spart dem Besitzer einer Doppelhaushälfte etwa 50 Euro im Jahr. Im Vergleich zur ersten Preissenkung sind es sogar 230 Euro pro Jahr.

Die Gesellschaft will weitere Privatkunden werben und so das Netz im Zentrum der Stadt verdichten. Ein Ausbau der Leitung zum Gelände des ehemaligen Krankenhauses kommt jedoch nicht in Frage. Dort entstehen zwar genügend Häuser, aber die werden im Niedrigenergie- oder Passivhausstandard erbaut, nehmen also zu wenig Wärme ab. Da lohne die Investition nicht, sagten Geschäftsführer Wolfgang Guggenmos und die kaufmännische Leiterin Sabine Nikol.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Freitagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Marktoberdorf, vom 28.04.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Autor:

Andreas Filke aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019