Ladenschluss
Marktoberdorfer Einzelhändler sprechen sich gegen massive Ausweitung von verkaufsoffenen Sonntagen aus

  • Foto: Alexander Kaya (Alexander Kaya)
  • hochgeladen von Heiko Wolf

Gegen eine massive Ausweitung von verkaufsoffenen Sonntagen haben sich jetzt Einzelhändler aus Marktoberdorf ausgesprochen. 'Ich bin total gegen eine Ausweitung', sagt etwa Spielwaren-Härtle- Inhaberin Helga Franz.

Zwar verstehe sie, dass viele Leute gern die Option hätten, sonntags einzukaufen. 'Sie sollten aber an diejenigen denken, die dann tatsächlich im Geschäft stehen.'

Für Helga Franz gilt: 'Der Sonntag ist der Sonntag – und einen Tag zum Ausruhen braucht der Mensch.' Zumal im Gegensatz zu akuten Arztbesuchen sonntags Einkaufen nicht zwingend nötig sei.

Zoogeschäft-Inhaber Manfred Brandt ('Tierisch gut') schlägt in dieselbe Kerbe, sagt aber auch, dass er einen dritten oder vierten verkaufsoffenen Sonntag im Jahr mittragen würde. Ein solcher könnte zum Beispiel an einem Weihnachtsmarkt-Sonntag stattfinden.

Das sei aber noch nicht spruchreif, , sagt Brandt, der Vorsitzender des Aktionskreises und damit Sprecher der hiesigen Einzelhändler ist.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Dienstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Marktoberdorf, vom 22.11.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019