Kirche
Marktoberdorfer Dekanatsrat beschäftigt sich mit dem aktuellen Papstschreiben

  • Foto: Michael Kappeler (dpa)
  • hochgeladen von Heinz Sturm

Menschlichkeit leben. Diese Aufforderung von Papst Franziskus in seinem apostolischen Schreiben 'Amoris Laetitia – über die Liebe in der Familie' zu befolgen, scheint schwieriger, als es den Anschein hat. Das wurde bei der Frühjahrsversammlung des Dekanatsrates des Dekanats Marktoberdorf deutlich.

Menschlichkeit leben. Diese Aufforderung von Papst Franziskus in seinem apostolischen Schreiben 'Amoris Laetitia – über die Liebe in der Familie' zu befolgen, scheint schwieriger, als es den Anschein hat. Das wurde bei der Frühjahrsversammlung des Dekanatsrates des Dekanats Marktoberdorf deutlich.

Wie ist mit wiederverheirateten Geschiedenen, wie mit gleichgeschlechtlichen Partnerschaften umzugehen? Darüber wurde eifrig diskutiert. Franziskus wolle die Menschen ermutigen, damit sie ihren Weg zu Christus finden, sagte Dekan Frank Deuring. Inwieweit sie das annehmen, sei die andere Frage.

Der Anteil derjenigen wiederverheirateten Geschiedenen, die den Rat des Pfarrers suchen, sei überschaubar, bedauerte Deuring. Meist komme das Thema erst bei Erstkommunion oder Firmung der eigenen Kinder auf den Tisch, wenn sie fragen, wieso die Eltern nicht zur Kommunion gehen.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Montagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Marktoberdorf, vom 18.04.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ