Sonderausstellung
Marktoberdorf als Schmelztiegel Europas

Flüchtlinge und Migranten, die ihr Heil in Deutschland oder sogar in Marktoberdorf suchen, sind kein Phänomen des 21. Jahrhunderts. Damit beschäftigt sich auch die neue Sonderausstellung des Stadtmuseums im Rathaussaal.

'Europäische Spuren in Marktoberdorf' heißt sie und zeigt altbekannte Exponate in neuem Kontext. Viele Museumsstücke haben nicht nur eine regionale, sondern auch eine länderübergreifende Dimension. Die Ausstellung macht diese europäischen Spuren sichtbar. Sie ist im Rahmen des durch die EU geförderten Museumsentwicklungsprojektes 'EuroVision – Museums Exhibiting Europe' (EMEE) entstanden, welches durch den Lehrstuhl für Didaktik der Geschichte der Uni Augsburg koordiniert wurde.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Mittwochsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Marktoberdorf, vom 23.03.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019