Brand
Mann kann sich retten

Rund 100000 Euro Schaden, das Wohnzimmer ausgebrannt und der Eigentümer mit Rauchgasvergiftung im Krankenhaus: Das ist die Bilanz eines Brandes vom Dienstagabend in Geisenried. Gegen 21 Uhr war in der Pfarrgasse das Obergeschoss eines älteren Zweifamilienhauses in Brand geraten.

Der allein wohnende, 75-jährige Eigentümer war vor den Flammen auf den Balkon geflüchtet. Ein Nachbar, selbst Mitglied der Feuerwehr, sah ihn, stieg von außen über eine Leiter zu ihm und kümmerte sich um den Mann. Weil dieser gehbehindert ist, wurde er schließlich mittels einer Drehleiter herunter geholt. Eine direkte Gefahr durch das Feuer habe für ihn aber nicht bestanden, hieß es.

Allerdings hatte er noch in seiner Wohnung Dämpfe eingeatmet. Deshalb wurde er vom Rettungsdienst ins Krankenhaus Marktoberdorf gebracht, wo er stationär behandelt wird. Laut Polizei befindet er sich aber auf dem Weg der Besserung.

50 Feuerwehrler im Einsatz

Das Wohnzimmer wurde völlig zerstört. Teilweise wurden auch der Dachstuhl und das Vordach durch das Feuer beschädigt. Den Brand bekämpften etwa 50 Feuerwehrmänner der Wehren aus Geisenried, Marktoberdorf, Leuterschach und Thalhofen. Unter anderem waren sie laut Stadtkommandant Konrad Ott mit fünf Atemschutztrupps im Gebäude, um die Flammen von innen zu bekämpfen.

Die Kripo Kempten hat bereits ermittelt: Brandursache sei ein Defekt am Ölofen, sagt Pressesprecher Sven-Oliver Klinke. Fremdverschulden oder fahrlässiges Handeln seien ausgeschlossen. (tjb/af)

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen