Modeon-Gala
Magie, Akrobatik und viel Platz zum Tanzen

Die Fasnacht ist noch weit, aber ein großes Ereignis der fünften Jahreszeit wirft in Marktoberdorf schon seine Schatten voraus: die Modeon-Gala. Der beliebte Ball findet am Samstag, 5. Februar, ab 20 Uhr im Modeon statt. Die Bestuhlung sieht dort 540 Plätze vor. Kartenbestellungen nimmt das Kulturamt bereits jetzt entgegen.

Die Gala geht bereits in ihre 28. Runde. Mit sechs Showacts ist ein Programmpunkt mehr als im Vorjahr im Angebot. Das hochkarätige Showprogramm reicht von Akrobatik und Zauberei bis hin zur Comedy. Wie es sich für einen Schwarz-Weiß-Ball gehört, kann bei der Modeon-Gala aber vor allem wieder ausgiebig getanzt werden.

Für die Tanzmusik zeichnet die oberbayerische Gruppe «Em Zwo» aus Dellnhausen in der Hallertau verantwortlich. Die Begleitung von klassischen Standardtanzpaaren ist ebenso ihre «Spezialität» wie die Begleitung von Gesangssolisten. Dazu hat «Em Zwo» auch eine eigene Sängerin am Start, Petra, die laut Pressetext «mit einer außergewöhnlichen Stimme ausgestattet» ist.

Samba und Broadwaymelodien

Neben Standardtänzen will die Gruppe mit Broadwaymelodien, südamerikanischem Samba sowie Rock und Pop einheizen. Das Repertoire von «Em Zwo» umfasst 169 Titel. «Wiener Blut» und «Fürstenfeld» gehören ebenso dazu wie «Hello Dolly», «Samba Cielito» oder «Hang up» von Madonna.

«Ausrasten» und in «Lachsalven» ausbrechen sollen die Besucher bei der Tanzakrobatik der «Dolls Company», verspricht das Kulturamt. Ansonsten ist der Pressetext bewusst rätselhaft gehalten: Künstler hauchten Puppen «magisches Leben» ein und zeigten Tänze, die man so nie gesehen habe. Hinter der «Dolls Company» stecken die Artisten Gerd und Dustin Waree aus Rosendahl (Münsterland) sowie drei Puppen. In ihrer Nummer revoltieren lebende Marionetten gehen ihren Zirkusdirektor. Noch Fragen?

Dustin Waree tritt im Modeon zudem auch noch allein als Einradartist auf, der einen Stunt an den anderen reihen will, auch mit verbundenen Augen - und sich dabei selbst nicht so ganz ernst nimmt. Sein Künstlerfreund Doc Shredder wiederum möchte Papier zum Leben erwecken und sich beim Zusammenfalten und -knüllen, beim Schnippeln und Reißen als «witzig-genialer Papiermagier» beweisen.

Extrem magisch soll es dann bei der «Close up-Zauberei» von Ben Profane zugehen. Unmittelbar vor den Augen der Gäste wandern Gegenstände in deren Hände und verändern sich dort - nicht auf profane, sondern auf mysteriöse Weise. Zudem präsentiert Profane seine Falschspiel- und Zockertechniken.

Kemptener Band im Keller

Im Untergeschoss (Sparkassenkeller) wollen die Kemptener Lokalmatadoren «AnySwing Goes» für Schwung sorgen. Und das im Wortsinn: Denn auch im Keller kann bei der Modeon-Gala das Tanzbein geschwungen werden. Zusammen mit den zwei Tanzflächen im Saal ist also wieder viel Platz zum Tanzen. Unterstützt wird die Gala vom Modeon Restaurant, Schnitzerdruck und der Allgäuer Zeitung. (hkw)

Verbindliche Kartenbestellung ab sofort im Kulturamt der Stadt, Tel. 08342/40123, Fax 4008-96 oder per Email: gala@marktoberdorf.de

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen