Dokumentenfund
Leuterschacher Kirchturmkugel gibt Geheimnisse preis

Bei der Öffnung der Kartusche der Leuterschacher Kirche St. Johann Baptist kommen zahlreiche Dokumente ans Tageslicht. Zuletzt war die Kugel vor über 40 Jahren geöffnet worden.
  • Bei der Öffnung der Kartusche der Leuterschacher Kirche St. Johann Baptist kommen zahlreiche Dokumente ans Tageslicht. Zuletzt war die Kugel vor über 40 Jahren geöffnet worden.
  • Foto: Wolfgang Hepke
  • hochgeladen von Camilla Schulz

Bei der Öffnung der Kirchturmkugel der Leuterschacher Kirche St. Johann Baptist sind zahlreiche Dokumente ans Tageslicht gekommen. Architekt Christian Eger Kirchenpfleger Franz Brenner, Hans Heim und Ewald Mörixbauer von der Kirchenverwaltung freuten sich über viele Bilder, Zeitungen, Schriften und Urkunden, die bei der letzten Öffnung im Jahr 1977 in die Kupferkugel gelegt worden waren.

Die Kirche wird derzeit renoviert. Die jetzigen Funde werden eingescannt und bleiben so der Nachwelt erhalten. Nach der Renovierung der Kugel wird eine neue Kartusche mit den bisherigen und heutigen Aufzeichnungen eingesetzt und wieder an ihren Standort gebracht.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Dienstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Marktoberdorf, vom 26.06.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019