Energie
Lechwerke ersetzen bei Marktoberdorf 60 Jahre alte Stromleitungen

  • Foto: Julian Stratenschulte (dpa)
  • hochgeladen von Heinz Sturm

Auf der einen Seite sollen die Leitungen Strom an die Haushalte abgeben, auf der anderen Seite den Strom aus Fotovoltaik-, Windkraft- und Biogasanlagen aufnehmen. Dafür sind jedoch die alten Leitungen nicht ausgelegt.

Sie müssen ersetzt werden. Dies betrifft unter anderem die gut 60 Jahre alte 110 kV-Trasse von Peiting über Schongau bis Bidingen und von Biessenhofen – mit einem Abzweiger nach Marktoberdorf – über Obergünzburg nach Krugzell. Derzeit läuft für zwei Abschnitte das Planfeststellungsverfahren.

Beide Maßnahmen umfassen eine Strecke von insgesamt 16 Kilometer und kosten 6,85 Millionen Euro. Im Bereich Ebenhofen in der Gemeinde Biessenhofen werden unter anderem mehrere alte Leitungen zu einer neuen zusammengefasst. Eine Erdverkabelung, wie von der Bevölkerung gewünscht, kommt aus Sicht der Lechwerke aus technischen und wirtschaftlichen Gründen nicht in Frage.

Einen Infokasten und eine Grafik zur Erneuerung der 110-kV-Leitung finden Sie in der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Marktoberdorf vom 03.02.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ