Verdi
Langjährige Mitglieder der Verdi-Ortsverbände in Leuterschach geehrt

Mit einer stimmungsvollen Feier ehrten die Verdi-Ortsverbände Ostallgäu und Kaufbeuren ihre Jubilare für 25, 40, 50, 55, 60 und 65 Jahre Mitgliedschaft in der Gewerkschaft. Ein politisches Referat mit Beispielen aus seiner Arbeit als Betriebsseelsorger hielt Erwin Helmer, Diözesanpräses der katholischen Arbeitnehmer-Bewegung. 'Wie derzeit mit den Beschäftigten umgegangen wird ist nicht nur ein Skandal, sondern auch zutiefst unchristlich.

In der Bibel steht bei Jakobus 5.4: 'Aber der Lohn der Arbeiter, die eure Felder abgemäht haben, der Lohn, den Ihr ihnen vorenthalten habt, schreit zum Himmel' Diese Situation treffe er überall an und in diesem Sinne sehe er auch die Aktion 'umfairteilen' von Verdi, sagte Helmer. Als positives Beispiel nannte er, dass nun bei Amazon ein Betriebsrat gewählt werden könne.

Als Sprit noch 57 Pfennig kostete

Bevor die Jubilare mit Urkunde, Ehrennadel und einem kleinen Präsent geehrt wurden, erinnerte Heidi Kurschus, Vorsitzende des Ortsvereines Ostallgäu, an die Situation und politischen Ereignissen in den Jahren, als die Jubilare der Gewerkschaft beitraten.

So lag der Preis für Normalbenzin vor 25 Jahren bei 0,99 DM ( 0,51 Euro) und jene Jubilare, die vor 40 Jahre in die Gewerkschaft eintraten, mussten damals für den Liter Sprit heute unvorstellbaren 0,57 DM (0,29 Euro) bezahlen.

Ortsvorsitzender macht Musik

Der Kaufbeurer Ortsvorsitzende Paul Meichelböck erinnerte an die damaligen Musik und Interpreten sowie über neue Strömungen in der Musik und spielte dann beispielhaft je ein Lied aus jener Zeit auf seiner Gitarre. Mit den Evergreens 'Que sera, sera', 'Doris Day' und 'Capri Fischer' traf er wohl die Stimmung der Jubilare, die auch mitsangen.

Auch dankte Meichelböck den Jubilaren, die durch ihre Mitgliedschaft zur Lohnentwicklung beigetragen hätten. Daran gekoppelt sind auch die Renten und Pensionen. Deshalb sei beim flächendeckenden gesetzlichen Mindestlohn eine deutlich über der Grundsicherung liegende Grundrente nötig.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen