Pflege
Landkreis Ostallgäu beschäftigt Demenzbeauftragten weiter

Das Ostallgäu leistet sich als einziger bayerischer Landkreis auch weiterhin einen Demenzbeauftragten. In Zukunft sogar unbefristet.

Der Sozialausschuss des Kreistags beschloss, den 47-jährigen Stephan Vogt über seinen bislang bis 2018 laufenden Vertrag hinaus zu beschäftigen. Dies sieht der Landkreis für geboten: 2.600 Kranke leben aktuell im Ostallgäu, vor zwei Jahren waren es noch 300 weniger.

Und da die Ostallgäuer immer älter werden, werden es immer mehr. So sollen 2030 schon 3.000 Demenzkranke hier leben, prognostiziert die deutsche Alzheimer-Gesellschaft. Als einen Schwerpunkt will der Demenzbeauftragte Vogt die häusliche Pflegehilfe weiter ausbauen.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Montagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Marktoberdorf, vom 27.11.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen