Vorschriften
Lagerfeuer im Ostallgäu nur an bestimmten Stellen und unter Auflagen möglich

Wenn die Tage noch warm sind, die Abende aber kühl werden, sehnen sich manche nach einem wärmenden Lagerfeuer, um noch lange draußen bleiben zu können. Doch einfach Holz zusammensuchen und die Äste mit dem Feuerzeug anstecken, ist nicht zu empfehlen.

Für ein Lagerfeuer gelten strenge Auflagen. Werden diese nicht eingehalten, drohen Verwarngelder, so das Landratsamt. 'Grundsätzlich ist das Feuermachen verboten', erklärt Ulrike Wörz von der Umweltschutzabteilung.

Einige Gemeinden haben aber eigens öffentliche Grillplätze ausgewiesen. Wer sich nicht an diese Vorgaben hält, muss mit einer Verwarnung rechnen, die zwischen fünf und 35 Euro kostet.

Den ganzen Bericht über Lagerfeuer, Lagerfeuerstellen in Marktoberdorf und Auflagen für diese finden Sie in der Allgäuer Zeitung (Marktoberdorf) vom 11.09.2014 (Seite 27).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen